Vortrag „Wenn Gott durch die Finger blinzelt – Konrad Schmids Predigt von 1522 in Luzern.“ von Pfarrer Beat Hänni

Liebe Mitglieder des Vereins Ortsgeschichte Küsnacht,

Es freut uns, Sie zu einem faszinierenden Abend voller Geschichte und Inspiration einzuladen.

Pfarrer Beat Hänni wird am 12. April 2024 um 19:00 Uhr in der reformierten Kirche Küsnacht einen Vortrag halten. Das Thema des Abends: „Wenn Gott durch die Finger blinzelt – Konrad Schmids Predigt von 1522 in Luzern.“

Wenn Gott durch die Finger blinzelt hg. von Beat Hänni, Ruth Jörg 2024, 135 Seiten, 15.0 x 22.5 cm, Hardcover mit farbigen und s/w-Abbildungen ISBN 978-3-290-18575-6

Dieser Vortrag, organisiert in Zusammenarbeit mit der reformierten Kirche Küsnacht, beleuchtet einen frühen Schlüsseltext der schweizerischen Reformation, der eine tiefe Verbindung zu Küsnacht aufweist. Konrad Schmid, der damalige Komtur der Johanniterkomturei Küsnacht und enger Freund Ulrich Zwinglis, hielt diese bedeutende Predigt am 24. Maerz 1522 in Luzern. Seine Worte erreichten über 3000 Zuhörer, nur 15 Tage nach dem berühmten Wurstessen in Zürich, einem Wendepunkt in der schweizerischen Reformation.

Schmids Predigt ist besonders bemerkenswert, da sie die älteste gedruckt erhaltene Predigt eines Zürcher Reformators darstellt und zu ihrer Zeit grosse Beachtung fand. Trotz der anhaltenden Präsenz einiger seiner Formulierungen in der aktuellen Zürcher Kirchenordnung, ging sein wesentlicher Beitrag zur Zürcher Reformation beinahe in Vergessenheit.

In unserem Vortrag werden wir neben der Reproduktion des 500 Jahre alten Drucks auch eine normalisierte Abschrift und eine Übertragung in heutiges Deutsch präsentieren. Diese historische Reise wird durch eine theologische Einordnung des Textes ergänzt, die nicht nur Konrad Schmids Kunst des Predigens, sondern auch zentrale Themen des reformierten Glaubens aufzeigt.

Zudem werden drei Exkurse angeboten, die sich mit dem Musegg-Rundgang, der Frage, warum sich die Reformation in Luzern nicht durchgesetzt hat, und den in der Zentralbibliothek Zürich aufbewahrten Predigtdrucken befassen.

Anschliessend moderiert Walther Fuchs ein Gespräch mit dem Referenten Pfarrer Beat Hänni sowie den Mitgliedern der reformierten Kirche Küsnacht, Pfarrer Fabian Wildenauer, Mitglied des Johanniterordens, und Pfarrer Andrea Bianca, Kirchenrat Kanton Zürich.

Fabian Wildenauer, Reformierte Kirche Küsnacht und Mitglied des Johanniter-Ordens

Pfarrer Andrea Bianca, Reformierte Kirche Küsnacht und Mitglied des Kirchenrat Kanton Zürich

 

Nach dem Vortrag laden wir alle Teilnehmenden zu einem Apéro ein, bei dem wir die Möglichkeit haben werden, unsere Gedanken und Eindrücke in einer entspannten Atmosphäre auszutauschen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an diesem spannenden Abend, der einen einmaligen Einblick in einen wichtigen Abschnitt unserer Schweizer und Küsnachter Geschichte bietet.

Einleitung in das Thema

Die Predigt von Pfarrer Andrea Marco Bianca kann als Einleitung in das Thema betrachtet werden.

Herzliche Einladung zum Komtur-Schmid-Gottesdienst am Sonntag, den 4. Februar, um 10.00 Uhr in der reformierten Kirche Küsnacht.

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht die Predigt von Komtur Konrad Schmid, einem engen Freund Zwinglis. Diese wurde 1522 in Luzern vor mehr als 3000 Personen gehalten und ist bis heute von grosser Bedeutung.

Pfarrer Andrea Marco Bianca präsentiert eine gekürzte Fassung dieser Predigt in modernem Deutsch. Der Gottesdienst orientiert sich an der Zürcher Kirchenordnung von 1525.

Kommentare sind geschlossen.